Dachsanierung beim Altbau: 7 Tipps zum Erfolg

Schätzen Sie die besondere Wohnatmosphäre Ihres Altbaus? Dann achten Sie auch auf das Dach, denn das ist gerade bei einem alten Gebäude oft schlecht gedämmt Wir sagen Ihnen, wie Sie Schäden am Dach erkennen und Ihren Altbau für die Zukunft rüsten. Darüber hinaus erhalten Sie nützliche Tipps für Ihre Dachsanierung beim altbau. Und gerne helfen wir Ihnen den richtigen Dachdecker oder Zimmerer in Ihrer Nähe zu finden.

 



1. Schäden am Dach eines Altbaus rechtzeitig erkennen

Lassen Sie Ihr Dach regelmäßig überprüfen. Bei einer Dachinspektion überprüft ein Experte das Dach von innen und außen. Ein frühes Erkennen und Beheben von Schäden erspart Ihnen umfangreiche Sanierungsarbeiten und damit verbundene hohe Kosten für die Dachsanierung. 

 

Folgende Warnzeichen sollten Sie nicht ignorieren:

  •     Teile von Dachziegeln, Dachsteinen oder Schieferplatten liegen auf dem Boden oder in den Dachrinnen
  •     Verrutschte oder gebrochene Dachpfannen auf dem Dach
  •     Dachanschlüsse am Schornstein oder an den Gauben sind defekt oder fehlen ganz
  •     Durch Lücken zwischen den Dachpfannen sehen sie auf dem Dachboden Tageslicht
  •     Feuchtigkeit und Schimmel auf dem Dachboden
  •     Dachstuhl mit Würmern befallen
  •     Feuchtigkeitsflecken an der obersten Geschossdecke
  •     Spalten und Risse auf einem Flachdach

 

Viele Altbauten sind schlecht gedämmt. Über das Dach geht dabei besonders viel Energie verloren und Sie verheizen im Winter viel Geld. Mit der Auswahl der richtigen Dämmung können Sie Ihre Kosten erheblich senken. 

 

 

2. Dachdecker informieren und die Lage vor Ort klären

Holen Sie sich Unterstützung von einem Dachdecker oder Zimmerer. Bei einem Vor-Ort-Termin kann er sich das Dach genau anschauen und Ihnen eine Einschätzung des Dachzustands geben. Er berät Sie ausführlich, beantwortet alle Ihre Fragen und macht Ihnen anschließend ein Angebot für Ihre Dachsanierung.

 

Tipp: Bei MeinDach suchen wir für Sie einen Dachdecker oder Zimmerer, der sich mit Altbauten bestens auskennt. Außerdem erhalten Sie das Angebot für die Dachsanierung kostenlos und für Sie völlig unverbindlich. Worauf es beim Angebotsvergleich ankommt, erfahren Sie in unserem Ratgeberartikel „Dachdecker-Angebote vergleichen – Darauf kommt es an“.

 

 

3. EnEv einhalten mit neuer Dachdämmung

Ein großes Thema bei Altbauten ist die Energieeinsparverordnung (EnEV). Hausbesitzer müssen Ihr Dach dämmen. Ausnahme: Sie sind vor 2002 in das Haus gezogen.[i]

 

Die EnEV gibt auch eine Dämmleistung vor, die nicht unterschritten werden darf. Ansonsten drohen Bußgelder. Die sicherste Methode, die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen, ist beim Steildach die Aufsparrendämmung. Eine gute Dachdämmung wird außerdem mit Fördergeldern vom Staat unterstützt. Je besser Sie Ihr Dach dämmen, desto mehr Geld erhalten Sie vom Staat und desto mehr sparen Sie in Zukunft an Energiekosten ein.

 

Die wichtigsten Aspekte einer Dachdämmung stellen wir Ihnen in unserem Ratgeberartikel „Mit einer guten Dachdämmung Geld sparen“ vor.

 

Dachsanierung beim Altbau Tipp: Ein Energieberater hilft Ihnen dabei, die EnEV einzuhalten und unterstützt Sie beim Beantragen der Fördergelder. Einige Dachdecker- und Zimmereibetriebe bieten auch eine Energieberatung an. MeinDach Partner geben Ihnen auf Wunsch eine kostenlose Einschätzung, welche Fördermittel für Sie in Frage kommen und hilft Ihnen bei der Beantragung.  

 

4. Flachdach-Altbau neu dämmen

Bei alten Flachdächern ist oftmals keine oder nur eine unzureichende Dämmung vorhanden. Auch der Aufbau des Flachdaches kann bereits ein Problem sein: Bei einem früher üblichen Kaltdach ist zwischen der Dachdämmung und der Dachabdichtung ein Zwischenraum, der mit Luft gefüllt ist. Dadurch ist das Flachdach, wie man heute weiß, anfälliger für Schäden.[ii]

 

Am einfachsten können Sie Ihr Flachdach neu dämmen, indem Sie

  •     den Zwischenraum mit Dämmstoff füllen oder
  •     eine zusätzliche Dämmschicht aufbringen lassen. 

 

Wenn die Dachkonstruktion ein zusätzliches Gewicht nicht tragen kann, müssen Sie den kompletten Dachaufbau erneuern lassen.

 

Wie eine Flachdachdämmung aufgebaut ist und welche Dämmstoffe verwendet werden, erfahren Sie in unserem Ratgeberartikel „Flachdachdämmung: Darauf kommt es an“.

 

 

5. Passende Dacheindeckung und Dachabdichtung wählen

Einen guten Dachdecker oder Zimmerer erkennen Sie daran, dass er nur qualitativ hochwertige Produkte verwendet. Achten Sie daher bei der Wahl der Dacheindeckung für das Steildach und der Dachabdichtung für das Flachdach auf die Qualität.

 

Die führenden Hersteller in Deutschland sind:

 

Die Produkte der BMI Group erhalten Sie auch als komplettes Dachsystem. Dadurch ist alles bestens aufeinander abgestimmt. Und das sieht man! Auch für die optimale Funktion der einzelnen Komponenten ist im System gesorgt.

 

Dachsanierung beim Tipp: Die Partnerbetriebe von MeinDach kennen sich mit den Dachsystemen und Produkten der BMI Group bestens aus.

 

6. Asbestsanierung – Asbest erkennen und entfernen

Auf einem alten Dach kann Asbest verarbeitet sein. Sobald sich die Asbestfasern lösen, wird es gefährlich für die Gesundheit der Hausbewohner. Daher sollte Asbest, sobald es entdeckt wurde, so schnell es geht beseitigt werden. 

 

Nicht jeder Betrieb darf Asbest entfernen. Bei MeinDach finden Sie einen Dachdecker oder Zimmerer, der eine Asbestsanierung an Ihrem Altbau durchführen kann.

 

7. Dachstuhl im Altbau erneuern – So sparen Sie Kosten

Die Dachstühle eines Altbaus sind häufig noch intakt. Sie können aber wenig Gewicht tragen, da ein Dachstuhl früher nur die Dacheindeckung aushalten musste. Heutzutage kommt die Dachdämmung hinzu.

 

Metalldächer können hier eine kostensparende Lösung sein. Denn die Eindeckung aus Metall ist besonders leicht. Damit lassen sich auch viele Altbauten dämmen, ohne dass ein neuer Dachstuhl erforderlich ist. Lassen Sie sich hierzu von Ihrem Dachdecker oder Zimmerer beraten.

 

Die Vor- und Nachteile von Metalldächern haben wir für Sie in diesem Ratgeberartikel zusammengestellt.

 

Dachsanierung beim Altbau: Dachdecker finden mit MeinDach

Die Dachsanierung bei einem Altbau ist komplex. Daher ist es gut einen Experten an seiner Seite zu haben, der sich mit den Anforderungen bestens auskennt.

 

Bei MeinDach finden Sie einen passenden Dachdecker oder Zimmerer in Ihrer Nähe. Sie erhalten ein kostenloses und unverbindliches Angebot für Ihre Dachsanierung. Ein persönlicher Ansprechpartner begleitet Sie während des gesamten Dachprojektes und darüber hinaus. Er vermittelt zwischen Ihnen und dem MeinDach Partnerbetrieb und klärt all Ihre Fragen.