Doch woran erkennen Sie den richtigen Zeitpunkt für eine Dachsanierung?

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Dachsanierung?

Ein Hausdach ist ständig den Witterungseinflüssen ausgesetzt. Doch woran erkennen Sie den richtigen Zeitpunkt für eine Dachsanierung?

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Dachs liegt zwischen 30 und 40 Jahren. Dann wird es Zeit, über eine Dachsanierungnachzudenken. Abhängig von den Witterungseinflüssen, denen das Hausdach über die Jahre hinweg ausgesetzt war, kann dieser Zeitpunkt jedoch früher oder später eintreten. Woran Sie erkennen, dass Sie das Hausdach erneuern müssen und wie Sie den richtigen Dachdecker finden: Darüber informiert Sie unser Ratgeber.

 

Wann müssen Sie das Hausdach sanieren?

 

Offensichtliche Schäden wie fehlende, gelockerte oder beschädigte Dachziegel sind ein erstes Warnsignal. Stellen Sie diese Veränderungen am Dach fest, sollte ein Dachdecker zeitnah das Hausdach kontrollieren. Aber auch die Dachkonstruktion selbst erfordert eine regelmäßig durchgeführte Inspektion auf Schäden. So sind oft Risse in den Balken genauso ein Hinweis auf eine erforderliche Sanierung wie Holzmehl auf dem Boden, das auf Schädlingsbefall hinweist.

Erkennen Sie den Sanierungsbedarf rechtzeitig und verhindern Sie teure Folgeschäden, wie sie durch eintretende Feuchtigkeit entstehen. Denn sickert Regenwasser durch das Dach in das Mauerwerk, entstehen nicht nur unschöne Verfärbungen an den Decken. Schimmelbildung bis hin zur Durchfeuchtung des Mauerwerks können die mit hohen Kosten verbundenen Folgen sein.

 

Diese Gründe sprechen für eine zeitnahe Dachsanierung

 

Der größte Feind eines Gebäudes ist die Feuchtigkeit. Dringt sie durch das Hausdach in das Mauerwerk ein, wirkt sich dies in mehrfacher Hinsicht negativ aus. Denn neben der Bildung von gesundheitsschädlichem Schimmel führt stetige Nässe in den Mauern zur Instabilität. Im äußersten Fall verlieren tragende Wandelemente ihre Stabilität und das Haus ist vom Einsturz bedroht. Eine regelmäßige Kontrolle des Hausdachs und die Durchführung aller erforderlichen Reparaturen bis hin zur rechtzeitigen Dachsanierung verhindern dies.

Allerdings gibt es noch weitere Gründe für eine Dachsanierung. Dazu zählt in erster Linie die energetische Sanierung eines Gebäudes. In diesem Fall wird das gesamte Dach umfassend saniert, um die von der modernen Energieeffizienz geforderten Werte zu erzielen.

 

Schäden am Hausdach von Spezialisten begutachten lassen

 

Ein Hausdach besteht aus zahlreichen Bauelementen. Jedes dieser Elemente besitzt eine wichtige Funktion, um das Gebäude während seines ganzen Lebens zuverlässig vor Witterungseinflüssen wie Sturm, Regen und Schneelast zu schützen. Als das Hausdach errichtet wurde, kamen jedoch verschiedenste Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften zum Einsatz. Ob diese Bauelemente und Materialien ihre Funktion nach 30 bis 40 Jahren noch in vollem Umfang erfüllen, kann jedoch nur ein Experte wie ein erfahrener Dachdecker oder Zimmerer beurteilen.

Der Dachdecker erkennt bestehende Schäden an der Eindeckung des Dachs genauso auf einen Blick wie Veränderungen an den einzelnen Sparren des Dachstuhls und die damit verbundene Stabilität. Mit einer regelmäßig durchgeführten Dachinspektion beugen Sie Schäden vor und reduzieren die Kosten einer Dachsanierung.

MeinDach unterstützt Sie bei Ihrer Suche nach einem qualifizierten Dachdecker und Zimmerer.

 

Zeitpunkt für die Dachsanierung: Welche Schäden kann ein Dach aufweisen?

 

Das Hausdach kann an den verschiedensten Stellen Schäden aufweisen. Oft ist es jedoch schwierig, diese als Nicht-Fachmann zu erkennen. Oft befindet sich die Beschädigung an einer nicht einsehbaren Stelle, die für eine genauere Kontrolle freigelegt werden muss.

Während Schäden an der Dacheindeckung oder Holzwurmbefall im Tragwerk auch vom Nicht-Fachmann gut zu erkennen sind, ist dies an anderen Stellen am Hausdach oft nicht möglich. Die korrekte Bewertung von Rissen in Sparren und Dachbalken ist nur durch einen Experten möglich. Verschimmeltes Holz im Tragwerk des Dachaufbaus ist genauso schwer zu erkennen wie lockere Sparren oder gerissene Dachlatten.

Ist die Dampfsperre undicht, wird das Dämmmaterial feucht und beginnt zu schimmeln. Auch hier ist das Wissen eines erfahrenen Dachdeckers gefragt, der die Ursache umgehend erkennt und so weitere Schäden verhindert.

 

Reparatur, Dachsanierung oder Hausdach erneuern?

 

Nicht immer ist sofort eine Dachsanierung erforderlich. Oft reicht im ersten Schritt die Reparatur des festgestellten Schadens, um das Hausdach für einen längeren Zeitraum abzudichten. Vertrauen Sie bei dieser Entscheidung dem von Ihnen beauftragten Dachdecker. Allerdings ist es sehr oft der Fall, dass erste reparaturbedürftige Schäden oft auf den nahenden Zeitpunkt einer Dachsanierung hinweisen.

Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem eine Dachsanierung kostengünstiger und vor allem nachhaltiger wirkt, als die stetigen Reparaturen. Nun ist es an der Zeit, die Dachsanierung zu realisieren. Aus diesem Grund ist es bereits bei den ersten anfallenden Reparaturen sinnvoll, sich mit dem Thema intensiver zu befassen und gemeinsam mit dem Dachdecker einen Zeitpunkt für die Sanierungsarbeiten am Hausdach zu planen.

 

 

 

Welche Formen der Dachsanierung gibt es?

 

Zwischen einer Dachsanierung und dem Erneuern eines Hausdachs besteht ein großer Unterschied. Die Sanierung ist immer mit einer Modernisierung einschließlich der erforderlichen Reparaturmaßnahmen verbunden. Allerdings erneuern Sie bei der Sanierung nur einen Teil der gesamten Dachkonstruktion oder verleihen dem Hausdach zusätzliche positive Eigenschaften. Erneuern Sie das Hausdach, erhält das Haus eine komplett neue Dachkonstruktion vom Dachstuhl bis zur Eindeckung.

Bei der Sanierung unterscheidet der Fachmann zwischen verschiedensten Dämm-Maßnahmen wie der Zwischen- oder Untersparrendämmung. Diese Modernisierungsmaßnahme tragen maßgeblich zur Energieeffizienz bei. Planen Sie den Dachgeschoß-Ausbau, sind Sie sogar dazu verpflichtet, die energetische Sanierung des Dachstuhls durchzuführen. Erfüllen sie die vorgegebenen Werte zur Energieeffizienz nicht, erlischt Ihr Anspruch auf verschiedenste Fördermaßnahmen.

Weitere Sanierungsmaßnahmen sind die teilweise Erneuerung verschiedener Holzsparren des Dachstuhls, da das Material durch Schädlingsbefall oder andere Einflüsse so stark geschädigt ist, dass andere Maßnahmen nicht mehr ausreichen. Oder die Dacheindeckung erfordert eine spezielle Reinigung sowie den Auftrag einer schützenden Beschichtung, um ihre Funktion weiterhin zu gewährleisten.

 

 

Zeitpunkt für die Dachsanierung: Asbest in alten Dächern

 

Ein Sonderfall im Rahmen der Dachsanierung ist Asbest. Stellt Ihr Dachdecker fest, dass im Dach Asbest verbaut ist oder ist Ihnen dies bekannt, sollten Sie auf jeden Fall zeitnah an eine professionelle Dachsanierung denken. Führen Sie in diesem Fall keinesfalls selbst irgendwelche Arbeiten im Dachbereich durch. Denn nur der Spezialist verfügt über die erforderliche Schutzausrüstung und ist im Umgang mit diesem gesundheitsschädigenden Material geschult. Dies gilt ebenfalls für die Entsorgung, da Asbest als gefährlicher Sondermüll gilt und entsprechend entsorgt werden muss.

Aber Achtung: Nicht jeder Dachdecker verfügt über die entsprechenden Lizenzen zur Asbestentsorgung. Mit Unterstützung von MeinDach finden Sie genau den Experten für Dachsanierungen, der ein altes Asbestdach zuverlässig und sicher saniert. Über den MeinDach Angebots-Assistenten fordern Sie Ihr kostenloses Angebot an.

 

 

Wie lange dauert eine Dachsanierung?

 

Die Dauer einer Dachsanierung hängt vom allgemeinen Umfang der Arbeiten sowie von der Art der durchgeführten Sanierungsmaßnahmen ab. Muss die Eindeckung am Hausdach entfernt werden, um die Dampfsperre zu erneuern, erfordert diese Arbeit einen längeren Zeitraum als das Anbringen einer Innendämmung. Dies gilt ebenfalls für Sanierungsarbeiten am Tragwerk. Auch hier kommt es auf den Umfang an. Ihr Dachdecker informiert Sie jedoch noch vor Beginn der Dachsanierungdetailliert über die geschätzte Gesamtdauer der Arbeiten.

Unabhängig von der Dauer der Dachsanierung: achten Sie auf den richtigen Zeitpunkt. Vor allem dann, wenn Sie das Hausdach komplett erneuern und das Gebäude für wenige Tage ungeschützt der Witterung ausgesetzt ist. Aber auch bei einer Sanierung der Dämmung sollten Sie auf die wärmeren Jahreszeiten ausweichen und nicht unbedingt die kältesten Monate des Jahres wählen. So verhindern Sie, abhängig von der aktuellen Situation, überdurchschnittlich hohe Wärmeverluste. Je eher Sie einen Dachdecker oder Zimmerer anfragen, um dies zu planen, umso besser. Bedenken Sie, dass Handwerker in diesem Bereich auf Grund der Auftragslage oft mehrere Monate Vorlaufzeit benötigen.

 

 

Was kostet eine Dachsanierung

 

Wie hoch die Kosten einer Dachsanierung sind, hängt von zahlreichen Kriterien ab, die sich darauf auswirken. Welche Form hat das Hausdach und wie alt ist das Dach bereits? Ein mit Ziegeln eingedecktes Hausdach verursacht mit hoher Wahrscheinlichkeit höhere Kosten, als die Sanierung eines Flachdachs.

Weitere Einflussfaktoren sind die ausgewählten Materialien und der Umfang der erforderlichen Sanierungsarbeiten. Bereits bei der Dämmung haben Sie die Wahl zwischen verschiedensten Produktvarianten von der Glasfaserdämmung bis zur Einblasdämmung, die sich letztlich auf den Preis auswirken. Dies gilt genauso für die Eindeckung mit Dachpfannen aus verschiedensten Materialien oder welches Holz für die Sparren, sofern diese erneuert werden müssen, verwendet wird. Schlussendlich ist es der allgemeine Umfang, der sich auf die Gesamtkosten auswirkt. Abhängig von all diesen Kriterien ergeben sich für eine Dachsanierung zwischen 200 und 250 Euro Nettokosten pro Quadratmeter.

Allerdings können Sie die Handwerkskosten steuerlich absetzen. Handelt es sich um eine energetische Sanierung, stehen verschiedene staatliche Förderprogramme mit zinsgünstigen Krediten der KfW-Bank oder direkten Zuschüssen zur Auswahl.

 

So finden Sie schnell und unkompliziert kompetente Dachdecker

 

Fordern Sie über den Angebots-Assistenten von MeinDach schnell und komfortabel ein individuelles Angebot für Ihr Sanierungs-Projekt an. Das Unternehmen arbeitet bundesweit mit über 2.000 hochqualifizierten Dachdecker- und Zimmerer-Meisterbetrieben zusammen und ist Ihr kompetenter Partner für die Dachsanierung. Mit MeinDach erhalten Sie genau das Angebot, das Ihren individuellen Vorstellungen und Ihrem Budget entspricht.

Fragen Sie Ihr persönliches und kostenloses Angebot für die Dachsanierung noch heute an. So finden Sie unkompliziert und gut beraten genau den Meisterbetrieb, der Ihr Hausdach qualitativ hochwertig, zuverlässig zum vereinbarten Termin und passend zu Ihrem Budget saniert.