Wussten Sie, dass Sie als Hausbesitzer Ihr Dach mindestens einmal pro Jahr gründlich inspizieren sollten?

Es gibt eindeutige Anzeichen dafür, dass Ihr Dach reparieren oder sanieren lassen sollten. Von Feuchtigkeitsschäden, weil das Dach undicht ist, über Sturmschäden und lose Ziegel bis hin zu defekten Regenrinnen.

Je früher Sie die Warnsignale erkennen, desto eher können Sie sie beheben und umso geringer fallen die Kosten für die Dachreparatur aus.

Wir haben unsere Experten nach den 7 wichtigsten Anzeichen dafür gefragt, dass Sie sich dringend um Ihr Dach kümmern sollten.

 

1. Das Dach ist undicht

 

Ist ein Dach undicht, sind die Stellen, an denen Wasser eindringt, selbst vom Fachmann oft nicht leicht zu finden. Je nachdem, wie dick die Dämmung ist, wird ein Leck möglicherweise erst dann entdeckt, wenn es bereits ernsthafte Schäden angerichtet hat.

Schauen Sie regelmäßig auf Ihrem Dachboden nach Anzeichen für ein undichtes Dach: Wasserflecken, Verfärbungen und feuchte Stellen an der Dachkonstruktion oder der Unterseite der Dachhaut.

Ein Dach kann an jeder Stelle undicht werden, besonders anfällig sind aber Durchdringungen wie Anschlüsse der Dachhaut an den Schornstein, Dachfenster oder der Durchlass für die Antenne.

Das letzte, was Sie durch Ihr Dach sehen wollen, ist die Sonne. Machen Sie an einem sonnigen Tag auf dem Dachboden das Licht aus: scheint Sonnenlicht durch das Dach, ist es ein sicheres Zeichen dafür, dass hier schnellstens etwas getan werden sollte.

 

2. Es gibt Schimmelbildung und Feuchtigkeit im Haus

 

Schimmel im Haus ist der Albtraum eines jeden Hausbesitzers. Kommt es zu Schimmel an der Wand oder Wasserflecken, muss das nicht immer an Feuchtigkeit liegen, die von außen eindringt, weil das Dach undicht ist. Ursache sind manchmal auch eine unzureichende Dämmung oder Wärmebrücken.

In diesen Fällen kommt es zu Kondensation. Das Kondenswasser tropft auf Dämmung, Traglattung und Unterdach und richtet erheblichen Schaden an.

Ein erfahrener Dachdeckermeister kann Wärmebrücken erkennen und beheben und Ihnen sagen, ob Ihre Dämmung erneuert werden muss.

Damit Sie sicher sein können, dass Sie einen Fachmann beauftragen, sind hier 11 Fragen, die Sie Ihrem Dachdecker stellen sollten, bevor Sie den Vertrag unterschreiben.

 

3. Das Dach hat Sturmschäden

 

Heftige Gewitter und Stürme hinterlassen am Dach oft große Schäden. Ziegel werden abgedeckt, die Eindeckung wird durch herunterfallende Äste beschädigt und unter Umständen wird sogar die darunter liegende Dachkonstruktion in Mitleidenschaft gezogen.

Ein Sturmschaden am Dach kann Folgen haben. Lose Dachziegel sollten so schnell wie möglich gesichert werden, damit keine Passanten verletzt oder parkende Autos beschädigt werden. Als Hauseigentümer sind Sie nämlich unter Umständen haftbar.

Am besten lassen Sie schon vor dem Herbst einen Fachmann kommen, der das Dach auf vorhandene Schäden prüft. Von ihm erhalten Sie ein offizielles Gutachten über den Sicherheitsstandard, das bei eventuellen Sturmschäden die Erstattung durch die Versicherung erleichtert.

 

4. Dachziegel sind lose, kaputt oder fehlen

 

Werfen Sie regelmäßig einen Blick auf Ihr Dach, um nach Lücken in der Dacheindeckung und fehlenden Dachziegeln Ausschau zu halten. Ist das Dach undicht, gelangt nämlich schnell Feuchtigkeit in das Dach und die Lücken sollten deshalb umgehend beseitigt werden.

Dasselbe gilt für lose oder verrutschte Dachpfannen, die unbedingt wieder befestigt werden müssen. Der Vorteil ist, dass Sie einzelne fehlende oder kaputte Dachziegel austauschen können, sodass hier keine hohen Kosten auf Sie zukommen.

Sie können auch einzelne Dachziegel abdichten lassen, wenn sie lediglich kleine Risse haben. Zersprungene Dachziegel müssen dagegen komplett ausgetauscht werden.

 

5. Das Dach ist schief oder hängt durch

 

Haben Sie den Eindruck, dass Bereiche Ihres Daches durchhängen oder scheinbar verzogen sind? Dies weist auf ein größeres Problem hin, dem Sie sich so schnell wie möglich annehmen sollten.

Selbst wenn das Dach von außen völlig normal aussieht, machen sich Fäulnis und Feuchtigkeitsschäden manchmal nur im Inneren durch eine durchhängende Dachkonstruktion bemerkbar.

Wenn Sie das nächste Mal auf dem Dachboden sind, werfen Sie doch mal einen Blick auf die Dachsparren. Hängen sie durch? Falls ja, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass Feuchtigkeit in den Dachstuhl gelangt ist und ihn morsch und marode gemacht hat.

In diesem Fall müssen Sie sehr wahrscheinlich den kompletten Dachstuhl erneuern lassen.

 

6. Die Dachentwässerung ist defekt

 

Besonders wenn Sie ein Flachdach haben, wissen Sie, wie wichtig es ist, dass die Dachentwässerung einwandfrei funktioniert. Denn im Gegensatz zum Steildach kann Regenwasser nicht durch die Neigung des Daches von selbst abfließen.

Im Herbst fallen die Blätter, landen in der Dachentwässerungsanlage und verstopfen die Regenrinne und das Fallrohr. Daher ist es ratsam, dass Sie regelmäßig Ihre Dachrinne reinigen.

Bei der Reinigung können sie genau erkennen, ob die Dachrinne Risse und Löcher hat. Um Schäden an der Fassade zu vermeiden, sollten Sie eine undichte Dachrinne reparieren oder abdichten lassen.

 

 

7. Das Dach ist älter als 25 Jahre

 

Ist Ihr Dach älter als 25 Jahre, empfiehlt es sich, regelmäßig genauer hinzuschauen. Die verwendeten Materialien sind in die Jahre gekommen, möglicherweise ist das Dach undicht, der Dachstuhl marode geworden und es sind Reparaturen erforderlich.

Nach 50 bis 60 Jahren (und je nach Lage und Witterungsverhältnissen manchmal auch schon früher) steht eine Dachsanierung an. Unabhängig von Alter und Schäden des Daches sollten Sie immer einen qualifizierten Dachdecker oder Zimmerer zu Rate ziehen, der den Zustand Ihres Daches beurteilt. Nur er kann zuverlässig feststellen, ob eine Dachreparatur oder komplette Dachsanierung erforderlich ist.

Fazit


Wenn Sie Schäden an Ihrem Dach feststellen, können Sie hohe Folgekosten vermeiden, indem Sie sich umgehend an einen qualifizierten Fachmann wenden.

MeinDach arbeitet mit rund 1000 erstklassigen Dachdeckerbetrieben in ganz Deutschland zusammen. Unsere Dachdecker helfen bei der Reparatur fast aller Arten von Dächern.