Eine Dachbegrünung verbessert das Wohnklima, spart Heizkosten und hat viele weitere Vorteile für Sie und Ihr Dach. Wenn Sie vorausschauend planen, ist Ihr eigenes Gründach leicht verwirklicht. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei der Dachbegrünung ankommt.


Die Vorteile der Flachdachbegrünung


Eine Dachbegrünung für Ihr Flachdach bietet Ihnen gleich einen ganzen Strauß von Vorteilen: Sie verbessert die Wirksamkeit der Wärmedämmung, schützt die Abdichtung, bietet zusätzlichen Schallschutz und bessere Luftqualität. Wenn Sie eine Solaranlage auf dem Dach haben, profitieren Sie von noch mehr Energie.


Ein Gründach verbessert die Dachdämmung

Mit einer Flachdachbegrünung ergänzen Sie Ihre Dachdämmung. So können Sie Sommer wie Winter angenehme Temperaturen im Haus genießen ohne übermäßig Heizen oder Kühlen zu müssen. Das spart Energie und schont Ihren Geldbeutel.

Wenn Sie Ihre Flachdachdämmung verbessern möchten, lesen Sie auch unseren Ratgeber-Artikel „Dämmung für das Flachdach: Darauf kommt es an.


Ein Gründach verbessert die Flachdachabdichtung

Die Dachbegrünung bildet eine zusätzliche Schicht für Ihr Flachdach. So wird die Abdichtung vor Witterung, Hitze und UV-Strahlen geschützt. Die Folge für Sie ist ein deutlich geringerer Sanierungs- und Reparaturbedarf: ein Gründach lebt viel länger, als ein nicht begrüntes Flachdach.[i]


Ein Gründach hat einen höheren Schallschutz

Ein Weiterer Vorteil eines Gründaches: Da die Bepflanzung aus zusätzlichen Schichten von Wurzelschutzfolie, Erdreich und Pflanzen besteht, verbessert sie auch den Schallschutz Ihres Hauses. Ihre Dachbegrünung absorbiert einen Teil des Lärms von Stadtleben und Verkehr. Mit einer Dachbegrünung haben Sie ein bisschen mehr Ruhe in Ihren vier Wänden.[ii]


Ein Gründach sorgt für frische Luft

Pflanzen filtern Staub und Schadstoffe aus der Luft und verbessern so das Klima. Zudem geben Pflanzen durch Verdunstung Feuchtigkeit ab. Diese Eigenschaft können Sie mit einer eigenen Dachbegrünung nutzen und so zur Verbesserung des Klimas für Sie und Ihre Umgebung beitragen. Vögel, Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten finden hier einen Lebensraum.[iii]


Ein Gründach verbessert die Leistung Ihrer Solaranlage

Eine Flachdachbegrünung verbessert die Leistungsfähigkeit von Solaranlagen, die auf Ihrem Flachdach installiert sind. Da die Begrünung verhindert, dass die Oberfläche des Flachdaches direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, heizen sich das Dach und somit auch die Solaranlage weniger auf. Dadurch wird wiederum die Leistung von Solaranlagen auf dem Flachdach verbessert – im Durchschnitt um nicht zu unterschätzende vier Prozent.[iv]

Mehr zu Solaranlagen erfahren Sie in unserem Ratgeber „Solaranlage auf dem Flachdach: Das müssen Sie wissen!.

Übrigens: Meist ist beim Gründach von einer Flachdachbegrünung die Rede, da die ideale Dachneigung für eine Dachbegrünung zwischen einem und fünf Grad liegt. Das ist aber nicht zwingend notwendig: Neigungen bis zu 45 Grad können bepflanzt werden. Dabei sind aber zusätzliche Stabilisierungen und Wurzelschutz erforderlich.[v]

 

So planen Sie die Begrünung für Ihr Flachdach

Wenn Sie eine Flachdachbegrünung anlegen, hat das viele Vorteile für Sie und Ihr Dach. Sie ist aber auch mit einer zusätzlichen Beanspruchung für Ihre Dachkonstruktion verbunden. Ein Flachdach benötigt einen Mindestspielraum von 70 Kilogramm pro Quadratmeter. Lassen Sie die Statik Ihres Daches überprüfen, um herauszufinden, ob die Dachkonstruktion das zusätzliche Gewicht von Pflanzen, Erde und Wasser tragen kann.[vi]

Planen Sie eine Dachbegrünung anzulegen am besten noch vor dem Bau Ihres Flachdaches mit ein. Ein fertiges Flachdach kann aber auch noch nachträglich begrünt werden, wenn es diese Bedingungen erfüllt.[vii] Die Kosten für eine Dachbegrünung hängen somit vom Zustand Ihres Daches ab. Auch der Umfang der Bepflanzung entscheidet, wie viel es am Ende für Sie kostet.

Beachten Sie: Eine intensive Flachdachbegrünung, also mit höheren Pflanzen, ist genehmigungspflichtig. Ihr Dachdecker kann Sie hierzu kompetent und individuell beraten.


Der Aufbau der Dachbegrünung: So wird Ihr Flachdach bepflanzt


Zur Einrichtung eines Gründaches wird eine Wurzelschutzfolie über die Dacheindeckung verlegt. Dieser Aufbau verhindert, dass bei einer Dachbegrünung die Eindeckung durch Wurzeln beschädigt wird. Darüber kommt eine Festkörperdrainage, die den Wasserstand reguliert. Sie speichert ausreichend Wasser für die Pflanzen und leitet überschüssiges Wasser ab.

Unsere Partner garantieren Ihnen erstklassige Qualität auf die Sie sich verlassen können. MeinDach Dachdecker- und Zimmerer Partnerbetriebe verwenden für Dachbegrünungen Qualitätsprodukte unserer Partner BMI Vedag und BMI Icopal.[viii]


Gräser, Moose, Sukkulenten und Kräuter: Die extensive Dachbegrünung

Gestalterisch bieten sich Ihnen beim Gründach unterschiedliche Möglichkeiten: eine Begrünung mit niedrig wuchernden Gräsern und Kräutern von 6-20 Zentimetern Höhe ist kostengünstig und pflegeleicht. Der Fachmann spricht dabei von einer extensiven Begrünung. Durch ihr im Vergleich niedriges Gewicht ist diese Begrünung auch für Leichtdachkonstruktionen geeignet.[ix]

Sträucher, Stauden und Bäumchen: Die intensive Dachbegrünung

Alternativ bietet Ihnen eine Flachdachbegrünung mit Sträuchern, Stauden und kleinen Bäumen von 12-40 Zentimetern Höhe größere Gestaltungsmöglichkeiten. Diese sogenannte „intensive Begrünung“ für Ihr Flachdach ist aber mit vergleichsweise höheren Kosten und einem größeren Gewicht verbunden.[x]

Pflege: Während eine extensive Begrünung mit Gräsern wenig Pflege benötigt, braucht eine intensive Dachbegrünung mit Sträuchern ähnlich regelmäßige Zuwendung wie ein Garten.[xi]

 

EnEV und KfW-Förderung – Weitere Vorteile des Gründaches


Die Energieeinsparverordnung (EnEV) verfolgt das Ziel, bis 2050 eine neutrale Energiebilanz für Gebäude zu erreichen. Dafür fördert der Staat großzügig energetische Sanierungen:

Im Rahmen des Programms “Energieeffizient Sanieren” der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) können Sie für eine Dachbegrünung als Wärmedämmung Fördermittel in Anspruch nehmen.[xii]

Über das KfW-Programm 430 erhalten Sie Zuschüsse von bis zu zehn Prozent (bis zu 5.000 Euro) pro Wohneinheit. Daneben gibt es unterschiedliche Kredite mit großzügigen Tilgungszuschüssen.[xiii] Unser Partner INFENSA prüft kostenlos Ihren Antrag auf Fördermittel.

Hilfreiche Hinweise zu Ihren Förderungsmöglichkeiten finden Sie in unserem Ratgeber-Artikel „Förderung der Dachsanierung: Mit diesen Förderprogrammen sparen Sie Geld.

 

Den passenden Dachdecker für Ihr Gründach finden Sie mit MeinDach


Bei der Verlegung des Gründaches sollten Sie einen professionellen Dachdecker- oder Zimmerer-Meisterbetrieb beauftragen. Ein Profi hat das nötige Know-how, für die Arbeit auf dem Dach. So vermeiden Sie Unfälle, aber auch Schäden an der Abdichtung und Wärmedämmung. Werden diese beschädigt, kann Feuchtigkeit eindringen, die zu Schimmel und Fäulnis führen und Folgeschäden verursachen kann.

Mit MeinDach finden Sie ganz einfach und ohne mühsames Suchen den passenden Dachdecker oder Zimmerer aus Ihrer Region. Geben Sie einfach die Eckdaten Ihres Dachprojektes in unseren Angebots-Assistenten ein. Wir finden anschließend den passenden Dachdecker, der genau zu Ihrem Dach passt. Dabei begleitet Sie Ihr persönlicher MeinDach Ansprechpartner von der Planung bis nach der Fertigstellung Ihres Dachprojekts.

 

Jetzt Dachdecker in Ihrer Region finden

 

Quellen
[i]https://www.gesundes-haus.ch/dachbegruenung/vor-und-nachteile-einer-dachbegruenung.html
http://www.energie-fachberater.de/dach/dacheindeckung/dachbegruenung/
[ii]http://www.energie-fachberater.de/dach/dacheindeckung/dachbegruenung/
[iii]https://www.gesundes-haus.ch/dachbegruenung/vor-und-nachteile-einer-dachbegruenung.html
[iv]https://www.zinco.de/solar; https://www.bundesbaublatt.de/artikel/bbb_2010-03_Gruendach_und_Solar_Energetisch_sinnvolle_Ergaenzung_851390.html;https://zinco.de/dachbegr%C3%BCnung-erh%C3%B6ht-ertr%C3%A4ge-der-photovoltaik; https://www.zinco.de/dachbegr%C3%BCnung-erh%C3%B6ht-ertr%C3%A4ge-der-photovoltaik
[v]http://www.energie-fachberater.de/dach/dacheindeckung/dachbegruenung/
[vi]http://www.garten-held.com/dachbegruenung/#Planung_Genehmigung_Vorschriften_und_Foerderprogramme; http://www.energie-fachberater.de/dach/dacheindeckung/dachbegruenung/
[vii]http://www.energie-fachberater.de/dach/dacheindeckung/dachbegruenung/
[viii]https://www.vedag.de/produktdetail/VEDAG-Gr%C3%BCndach-Set-E18.html; https://www.icopal.de/produkte/begruenungssystem-icoflor.html;
[ix]http://www.energie-fachberater.de/dach/dacheindeckung/dachbegruenung/
[x]http://www.energie-fachberater.de/dach/dacheindeckung/dachbegruenung/
[xi]http://www.dachbegruenung-ratgeber.de/fachinfos-dachbegruenung/pflege-wartung-dachbegruenung ; https://www.gesundes-haus.ch/dachbegruenung/vor-und-nachteile-einer-dachbegruenung.html
[xii]https://de.wikipedia.org/wiki/Energieeinsparverordnung ; http://www.energie-fachberater.de/dach/dacheindeckung/dachbegruenung/kfw-foerderung-fuer-die-dachbegruenung.php
[xiii]http://www.energie-fachberater.de/dach/dacheindeckung/dachbegruenung/kfw-foerderung-fuer-die-dachbegruenung.php