Dachsanierung gewerblicher Gebäude

Dachsanierung gewerblicher Gebäude: Alles, was du wissen musst

Lagerhalle, Scheune, Produktionshalle und Co.: Dachsanierung gewerblicher Gebäude

Ihr gewerblich genutztes Gebäude ist undicht oder in die Jahre gekommen und Sie benötigen Informationen zu einer Dachsanierung gewerblicher Gebäude? Lesen Sie hier alles zu Kosten und Materialien und wie Sie den richtigen Dachdecker finden. 

 

 

Lagerhalle, Scheune, Produktionsstätte und Co.: Dachsanierung gewerblicher Gebäude

 

Undichte Dächer sind immer ein Problem. Es ist aber ein Unterschied, ob es in eine ungenutzte Scheune, ein Wohnhaus, eine Lagerhalle mit sensiblen Gütern oder eine Produktionshalle mit teuren Maschinen hineinregnet. Bei einem gewerblich genutzten Gebäude kann vom eindringenden Regen eine große Gefahr ausgehen: Maschinen werden beschädigt, Rohstoffe unbrauchbar oder die Installation wird schadhaft. Dann steht der Betrieb und der wirtschaftliche Erfolg auf dem Spiel und Arbeitsplätze sind in Gefahr. Die Kosten für eine Dachsanierung stehen besonders bei einem Gewerbegebäude in keinem Verhältnis zu den eingesparten Kosten bei abgewendetem Schaden. Deshalb sollte das Dach eines Gewerbegebäudes stets besondere Aufmerksamkeit bekommen. 

Besonderheit bei der Dachsanierung gewerblicher Gebäude

 

Ein gewerbliches Gebäude wie Scheune, Lagerhalle oder Produktionshalle unterliegt anderen Bauvorschriften als ein Wohngebäude. Kommt es bei bewohnten Gebäuden vor allem auf die äußere Optik an, orientieren sich die Bauvorschriften für gewerbliche Gebäude eher an den Notwendigkeiten des Unternehmens. Gewerbliche Gebäude sind erforderliche Investitionen für Lager, Verkauf oder Produktion. Sie erfüllen in erster Linie den Zweck das Gewerbe zu unterstützen. Deshalb sind sie im Normalfall so ausgelegt, dass sie preiswert zu errichten und funktional im Betrieb sind. Dazu gehört oft der Einbau von Flachdächern mit großzügig dimensionierten Dachfenstern und Oberlichtern. Der Unternehmer spart mit dieser Lösung hohe Stromkosten für die Innenbeleuchtung. Flachdächer bringen aber ihrerseits wieder so einige Herausforderungen bei der Wartung, Pflege und Instandsetzung mit sich. Auf Flachdächern fließen Wasser und Schnee nicht so schnell ab wie auf Steildächern. Alternativ kommen auf gewerblichen Gebäuden gerne Dächer aus Trapezblechen zum Einsatz. Sie sind preiswert und schnell im Einbau, sehr dauerhaft und können ebenfalls mit großen Dachfenstern ausgestattet werden. Blechdächer haben aber eigene Herausforderungen bei Wartung, Pflege und Instandhaltung.

 

 

 

Reparieren oder Sanieren – was ist bei der Dachsanierung gewerblicher Gebäude sinnvoller?

 

Dachdecker bei der Arbeit an der Dachsanierung gewerblicher Gebäude

 

Bei der Dachsanierung eines gewerblichen Gebäudes haben Sie als Unternehmen das Finanzamt auf Ihrer Seite. Alle Reparaturmaßnahmen rund um Ihr gewerblich genutztes Gebäude sind voll steuerlich absetzbar. Schließlich sind dies Investitionen, mit denen Sie die Arbeitsplätze und die Steuereinnahmen erhalten. Die Frage nach Reparatur oder Sanierung wird daher von fünf Faktoren bestimmt: 

 

  • Alter der Dacheindeckung
  • Umfang des Schadens
  • Möglichkeiten der Einsparung durch energetische Sanierung
  • Liquidität des Unternehmens
  • Profitabilität des Unternehmens

 

Das Alter der Dacheindeckung ist die erste Frage, die geklärt werden muss: Ist die Dacheindeckung schon nah am Ende ihrer vom Hersteller angegebenen Lebensdauer angekommen, lohnt sich das Reparieren eines Schadens in der Regel nicht. Hier ist es tendenziell sinnvoller, die ganze Dachhaut abzureißen und durch eine neue zu ersetzen. Bei Blechdächern wird heute von den Herstellern bis zu 40 Jahre als Lebensdauer angegeben. Flachdächer mit Bitumen- oder Kunststoffbahnen kommen dagegen nur auf 20-30 Jahre. Diese erreichen Flachdächer aber auch nur, wenn Sie sie regelmäßig kontrollieren lassen.

 

Ein vom Sturm halb abgedecktes Dach nur auszubessern macht wenig Sinn. Offenbar waren in diesem Fall die auftretenden Windkräfte ohnehin falsch berechnet. Darum ist es bei einem solchen Schaden sinnvoller, das Dach abzureißen und komplett neu zu planen. Ebenso ist eine komplette Neueindeckung unnötig, wenn nur ein kleiner Schaden vorliegt. Blechdächer lassen sich gut schweißen oder vernieten. Flachdächer aus Bitumen- oder Kunststoffbahnen lassen sich ebenso einfach wieder verschließen, wenn ein kleiner Schaden bemerkt wird. Es kommt daher stets auf den Einzelfall an, wie umfangreich die Maßnahme der Dachsanierung gewerblicher Gebäude aussehen soll.

 

Die Bedachungstechnik entwickelt sich stetig weiter. Heute sind Materialien verfügbar, die preiswerter, effizienter und langlebiger sind als noch vor 50 Jahren. Das gilt besonders für gewerbliche Gebäude. Hier kann ein Dachdecker guten Rat bieten. Ein gut isoliertes Dach trägt außerdem zum Einsparen teurer Heizenergie bei. Eine Photovoltaikanlage sorgt für zusätzliche Einnahmen. Solarthermische Kollektoren senken den Bedarf an Energie für Heizung oder Warmwasser. Ihr Dachdecker kann Ihnen dazu genaue Informationen liefern, ein Energieberater kann Ihnen ein Einsparkonzept erstellen und Sie zu Förderungen beraten.

Tipp: Wussten Sie schon, dass auch die Kosten für einen Energieberater seit dem Klimapaket Anfang 2020 bezuschusst werden? Fordern Sie unverbindlich ein individuelles Angebot an.

 

Bei jeder Dachsanierung ist eine vorhergehende Planung des Budgets unbedingt nötig. Auch wenn Sie die Kosten für die Dachsanierung von der Steuer absetzen können: Bezahlen müssen Sie die Rechnungen auf jeden Fall vorher. Je nach Umfang der Maßnahme kann diese sehr teuer werden. Mehrere zehntausend Euro für eine komplette Dachsanierung gewerblicher Gebäude sind eher normal als ungewöhnlich. Setzen Sie daher nur das um, was sich Ihr Betrieb auch leisten kann. Ihr Dachdecker bespricht die sinnvollsten Maßnahmen mit Ihnen und macht Ihnen ein transparentes Angebot für Ihre Scheune, Lagerhalle oder Produktionshalle. 

 

Umgekehrt kann aber eine etwas überdimensionierte Maßnahme ebenso sinnvoll sein: Wenn auf Ihr Unternehmen aufgrund hoher Profite eine große Steuerlast zukommt, kann eine gründliche Dachsanierung gewerblicher Gebäude dazu beitragen, die Steuerlast zu mindern. Hier sollten Sie neben einem Dachdecker und einem Energieberater auch mit Ihrem Steuerberater sprechen. Der Steuerberater kann Sie genau über das verfügbare Budget informieren, mit denen Sie Ihre Steuerlast optimieren können. Nutzen Sie diesen Betrag voll aus. So haben Sie auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten wenigstens keine Sorgen mehr, dass es in Ihren Betrieb herein regnen könnte.

 

 

Warnzeichen beschädigter Dächer an gewerblichen Gebäuden

 

Gewerblich genutzte Gebäude sind meist sehr weitläufig. Es handelt sich dabei meist um Hallen in Stahlbauweise. Wenige Pfeiler stützen ein großes Dach. Dazwischen sind große Felder mit nutzbarer Fläche zum Aufstellen von Maschinen, Einplanen von Fahrwegen und Lagern von Material. Ein Schaden am Dach kann dadurch lange unbemerkt bleiben. 

 

Typische Warnzeichen für beschädigte Dächer an Gewerbegebäuden sind: 

 

  • Pfützen auf dem Fußboden, insbesondere nach Regenschauern
  • Rostflecken und Stalaktiten an der Unterseite des Dachs
  • Durchscheinende Sonnenstrahlen
  • Vogelgezwitscher und Vogelkot
  • Kalkflecken oder Rost an den Stützen, Trägern und Pfeilern
  • Unangenehmer Geruch

 

Die Pfütze auf dem Fußboden nach einem Regenschauer ist natürlich ein untrügliches Anzeichen dafür, dass irgendwie Nässe eindringt oder austritt. Schließen Sie in diesem Fall zunächst sämtliche Möglichkeiten für eine Leckage am Gebäude aus. Da Dächer von Gewerbehallen sehr groß sind, sind sie auch entsprechend effektive Wassersammler. Der Nässeeinbruch durch ein Loch im Dach ist daher stets erheblich. Handeln Sie deshalb sofort. Stehende Nässe ist immer eine Gefahr für Kurzschlüsse oder andere Schäden an Material, Maschinen oder Installation. Für diese Fälle gibt es auch Dachdecker-Notdienste, die Ihnen das Gebäudedach sofort provisorisch wieder reparieren können.

 

Rostflecken weisen immer darauf hin, dass Stahlblech nass geworden ist. Spätestens wenn sich dann noch ein kleiner Tropfstein gebildet hat, müssen Sie der Sache nachgehen. Bei großen Industriedächern muss das nicht unbedingt auf eine Undichtigkeit hinweisen. Blech ist ein guter Wärmeleiter und bildet für Tauwasser eine große Fläche zur Kondensation. Das Kondensat sammelt sich am tiefsten Punkt und tropft dort ab. Über die Jahre kann diese immerfeuchte Stelle zu rosten beginnen und die kleine Kalknase bilden. Auch diese Roststellen können sich irgendwann nach Außen durchfressen. Dann dringt Regen ein und gefährdet Ihre Betriebssicherheit. 

 

Wenn die Sonne dort durchscheint, wo sie nicht durchscheinen soll, ist das Loch im Dach schnell gefunden. Rufen sie sofort den Dachdecker-Notdienst an und lassen Sie das Loch verschließen. Besprechen Sie anschließend die Dachsanierung und legen Sie die notwendigen und sinnvollen Maßnahmen fest. 

 

Wenn Vögel in der Halle herum fliegen, dann ist meistens ein offen gelassenes Hallentor die Ursache. Ergänzen Sie Ihre Hallentore daher idealerweise mit einer Schleuse aus Kunststoffbahnen. Es kann aber auch sein, dass sie durch eine Öffnung auf dem Dach herein kommen. Gleiches gilt für Siebenschläfer. Wenn sie diese Nagetiere auf den Trägern Ihres Hallendachs herum laufen sehen, steht Ihr Dach mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwo offen. 

 

Kalkflecken und Rost an Stützen und Trägern weisen ebenfalls darauf hin, dass Sie irgendwo einen Wassereinbruch haben. An einem weitläufigen Hallendach kann dieser Wassereinbruch aber schwer zu finden sein. Das Wasser folgt immer der Schwerkraft. Es kann daher sein, dass der rostende Träger an einer ganz anderen Stelle steht, als das Loch im Dach ist. Hier sind professionelle Dachdecker die besten Ansprechpartner. Sie kennen sich mit Schäden an Dächern genau aus und finden die Schadstelle in wenigen Minuten.

 

Ein muffiger, schimmeliger oder rostiger Geruch zeigt an, dass eindringendes Wasser schon für eine fortgeschrittene Zerstörung gesorgt hat. Dieser tritt auf, wenn organisches Material durchfeuchtet wird. Pappe, Holzfasermatten, Spanplatten, Papier oder organische Dämmwolle sind besonders schnell von Fäulnis oder Schimmel betroffen. Ursache für die Befeuchtung dieser Stoffe ist immer unerwünscht eingedrungenes Wasser. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Wasser vom Dach stammt, ist bei einem großen Gewerbegebäude hoch. Gehen Sie der Sache nach, bis Sie das Loch gefunden haben oder beauftragen Sie gleich einen Dachdecker damit. Je schneller Sie eine Ursache abgestellt haben, desto geringer werden die Folgeschäden.

 

 

Wie verläuft eine Dachsanierung gewerblicher Gebäude?

Eine Dachsanierung an einem Geschäftshaus

 

Ein Vorteil von Flachdächern und Blechdächern ist, dass sie nicht nur sehr schnell zu reparieren sind. Ihre Reparatur kann zudem während der normalen Betriebszeiten stattfinden. Die Arbeit der Dachdecker stört nur punktuell den laufenden Betrieb in Ihrer Lagerhalle oder Produktionshalle. Bei manchen Arbeiten ist eine Unterbrechung der darunter befindlichen Abläufe unvermeidlich. Diese Unterbrechungen dauern aber in der Regel nur wenige Minuten. Kritisch sind zwei Reparaturfälle: 

  • Schweißarbeiten
  • Arbeiten an Dachfenstern

 

Bei Schweißarbeiten können Schweißfunken und Tropfen von heißem Metall in die Halle herabregnen. Sperren Sie die betroffenen Bereiche großzügig ab und stellen Sie einen Mitarbeiter zur Beaufsichtigung ab. Aus Schweißarbeiten entstehen gelegentlich Brände. Sorgen Sie für diesen Fall vor und schulen Sie den Mitarbeiter am Umgang mit einem Feuerlöscher. Falls die Dacharbeiten umfangreich werden, können Sie auch bei der örtlichen Feuerwehr nachfragen ob die Möglichkeit einer brandschutztechnischen Überwachung besteht. TIPP: Freiwillige Feuerwehren sind für solche Übungseinsetze in der Regel recht dankbar. Zeigen Sie sich anschließend mit einer kleinen Spende erkenntlich. Auch diese Kosten können Sie von der Steuer absetzen.

 

Bei Arbeiten an Dachfenstern und Oberlichtern besteht bei Hallendächern immer die Gefahr, dass Scherben, Material oder Werkzeuge in die Halle oder Scheune hinein fallen. Sperren Sie daher die Bereiche unter den Dachfenstern ab, an denen gerade gearbeitet wird. 

Ihr Dachdecker kann Sie über weitere Maßnahmen zur Absicherung während der Dacharbeiten beraten.

 

 

Wartungsvertrag oder Materialgarantien – was bietet mehr Sicherheit?

 

Hersteller von Dachmaterialien sind heute sehr selbstbewusst bei der Vergabe von garantierten Lebensdauern auf ihre Produkte. Das ist an sich eine gute Sache. Jedoch ist ein Gewerbegebäude besonders empfindlich auf Schäden am Dach. Außerdem sind diese Dächer stets sehr groß. Wind und Wetter haben hier eine entsprechend große Angriffsfläche und können immer wieder für unerwartete Schäden sorgen. Eine regelmäßige Inspektion durch einen professionellen Dachdecker bewahrt Sie vor dem Entstehen oder Ausweiten dieser Schäden. Je früher ein Schaden entdeckt ist, desto preisgünstiger ist seine Reparatur. Ein geschulter Dachdecker, der einmal pro Jahr ihr Dach in Augenschein nimmt, macht sich in der Regel schon nach dem ersten behobenen oder verhinderten Schaden bezahlt. 

 

Dacharbeiten im Winter

 

Dachdecker kommen immer, auch wenn es schneit, regnet oder sehr kalt ist. Die Dichtheit eines Daches ist immer wichtiger als alles andere. Nur ein abgedichtetes Dach bewahrt vor eindringender Feuchtigkeit und Frostschäden. Allerdings lassen sich die Unternehmen die Mehrkosten bei besonders widrigen Umständen bezahlen. Es ist auch einem gut geschulten Dachdecker nicht zuzumuten, auf einer schrägen, vereisten Dachfläche herum zu laufen. Es kann daher sein, dass das Unternehmen für die Inspektion und Reparatur Ihres Daches eine zusätzliche Arbeitsbühne anmieten muss. Diese Mehrkosten müssen Sie dann tragen. Allerdings sind diese und ähnliche Maßnahmen so preiswert, dass sie in jedes Budget einer Dachreparatur passen.

 

 

 

Verlängern Sie die Lebensdauer des Daches Ihres Gewerbegebäudes

 

Eine Dachsanierung an einem Geschäftshaus

 

Sprechen Sie mit Ihrem Dachdecker über sinnvolle Maßnahmen, mit denen Sie die Lebensdauer des Daches Ihrer Scheune, Lagerhalle oder Produktionshalle verlängern können. Bei Blechdächern gibt es heute beispielsweise innovative Beschichtungen aus Kunstharz. Diese versiegeln das darunter liegende Blech zusätzlich und schützen es vor Rost und Bewuchs. 

 

Kosten einer Dachsanierung gewerblicher Gebäude

 

Die gute Nachricht hier ist, dass die üblichen Materialien für das Dach von einem Gewerbegebäude mit die günstigsten in der Bedachungstechnik sind. Die am häufigsten eingesetzten Bedachungsmaterialien für gewerblich genutzte Gebäude sind Bitumenbahnen, Kunststoffbahnen und Trapezbleche bzw. Sandwich-Platten. Beide Lösungen überzeugen nicht nur durch günstige Materialpreise pro Quadratmeter. Sie sind zudem sehr schnell verarbeitbar, so dass eine Dachsanierung auch an einem großen Gewerbegebäude in wenigen Wochen durchführbar ist. Lesen Sie hier mehr zu den Kosten einer Dachsanierung

 

Den besten Dachdecker finden mit MeinDach

 

Die Dachsanierung gewerblicher Gebäude ist eine besondere Herausforderung. So große Flächen wie das Dach einer Scheune, Lagerhalle oder Produktionshalle in gleich bleibender Dichtheit abzudecken erfordert neben einer fundierten Qualifikation auch einiges an Erfahrung. Beauftragen Sie deshalb für solche anspruchsvollen Projekte nur ein Unternehmen, dass hier schon Referenzen vorweisen kann. Bei MeinDach finden Sie ausschließlich Meisterbetriebe mit Qualifikation und Erfahrung. Auf Dachdeckerleistungen aus Meisterhand erhalten Sie stets eine volle Gewährleistung über vier Jahre. Das gibt Ihnen wieder Planungssicherheit für Ihren Betrieb. Gehen Sie deshalb bei der Ausführung Ihrer Dachsanierung keine Kompromisse ein, sondern vertrauen Sie auf die Qualifikation deutscher Meisterbetriebe. MeinDach hilft Ihnen dabei, den passenden Betrieb für Ihr Gewerbegebäude zu finden. 

 

Jetzt Dachdecker für Ihr Gewerbegebäude finden

 

Wir finden den passenden Dachdecker oder Zimmerer für Ihre Dachsanierung.  MeinDach vermittelt Ihnen einen kompetenten Meisterbetrieb aus Ihrer Region. Lassen Sie sich von ihm beraten, welche Dachdämmung am geeignetsten für Ihr Haus ist. Sie erhalten nach der Besichtigung bei Ihnen vor Ort ein unverbindliches, kostenloses Angebot für die gewünschten Arbeiten an Ihrem Dach.