Unser neues Zuhause, ein Altbau im Herzen von Lambsheim, stammt aus dem Jahr 1904. Wegen der schwachen Energiebilanz des Hauses wurde uns zu einer Dachsanierung mit Erneuerung von Dämmung und Eindeckung geraten. Von der Planung bis zum Abschluss der Arbeiten vergingen rund fünf Monate.

Bei der Planung interessierten uns zunächst die Kosten. Ein unabhängiger Gutachter stufte die Dachsanierung als sehr kostenintensiv ein. Seine Schätzung lag viel höher als unsere eigene Annahme. Um Klarheit zu bekommen benötigten wir die Größe der Dachfläche, die Baupläne standen uns aber nicht zur Verfügung. Online fanden wir dann MeinDach, wo wir die Dachfläche über Google Maps berechnen konnten.

Nach einigen Absagen von lokalen Dachdeckern haben wir uns dann für die Dachsanierung mit MeinDach entschieden. Ein Partnerbetrieb hat sich das Dach vor Ort angeschaut und uns ein detailliertes Angebot geschickt.

 

“Wäre tatsächlich ein Problem aufgetreten, hätten wir gewusst, an wen wir uns wenden können. Das gab uns ein sicheres Gefühl.”

 
 

Insgesamt waren wir durchweg zufrieden mit MeinDach und dem Dachdecker. Von beiden Seiten haben wir uns jederzeit gut betreut gefühlt. Zum Beispiel hatten wir im Internet bei Braas ein tolles Dach gesehen, das uns sehr gut gefiel. Bei MeinDach.de haben wir nachgefragt, um welche Dachpfannen es sich handelt. Die Ansprechpartnerin hat es bei Braas herausgefunden und letztlich haben wir uns für genau diese Eindeckung entschieden.

Außerdem hat sich MeinDach.de im Laufe der Sanierung immer wieder erkundigt, ob wir zufrieden sind, sie etwas für uns tun können und alles, wie geplant, verläuft. Das fanden wir sehr gut. Denn wäre tatsächlich ein Problem aufgetreten, hätten wir gewusst, an wen wir uns wenden können. Uns gab das ein sicheres Gefühl.

— Nina und Mario, Lambsheim