Finanzierung: Sanieren mit günstigen Krediten

Viele der Sanierungsmaßnahmen am Dach unterstützt der Staat mit günstigen Krediten.

Was ist zu beachten?

Die meisten Hausbesitzer verfügen nicht über das nötige Kleingeld, um eine Sanierung aus dem Stehgreif zu finanzieren. Doch um die Energiewende zu fördern, unterstützt Sie der Staat nicht nur mit finanziellen Förderungen, sondern auch mit günstigen Kreditangeboten. Außerdem bieten viele Banken spezielle Modernisierungskredite, mit denen sich das Projekt erfolgreich umsetzen lässt.

Praktischer Modernisierungskredit: Wohndarlehen Turbo von Wüstenrot

Besonders günstig ist beispielsweise der Modernisierungskredit Turbo von Wüstenrot. Das Angebot beantragen Sie einfach und unbürokratisch online, direkt über die Webseite der Wüstenrot. Ausgelegt ist es auf Darlehenssummen zwischen 10.000 € und 30.000 €. Für Bauherren hält der Modernisierungskredit eine Vielzahl von Vorteilen bereit:
– Kein Grundschuldeintrag und damit keine Grundbuchkosten
– Keine Objektunterlagen notwendig, ein Nachweis für das Einkommen der letzten zwei Monate genügt
– Zinssicher über die Gesamtlaufzeit
– Konstante Raten vom ersten bis zum letzten Tag
– Sondersparzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe möglich

So beantragen Sie das Modernisierungsdarlehen Turbo bei Wüstenrot:
  1. Füllen Sie den Antrag für den Modernisierungskredit aus.
  2. Laden Sie im Assistent anschließend Ihre Einkommensnachweise hoch.
  3. Legitimieren Sie den Vertrag per Post, Ident Coupon oder Video.
  4. Sie erhalten die Unterlagen per Post. Unterschreiben Sie den Antrag und senden Sie ihn zurück an Wüstenrot.
  5. Die Auszahlung der Finanzierungssumme erfolgt auf Ihr Bankkonto.

Sanieren mit den Krediten der KfW

©S_Photo/Sutterstock.com

Doch nicht nur Banken, sondern auch der Staat unterstützt Sanierungsprojekte durch günstige Kredite. Die zuständige Behörde dafür ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die mit ihrem KfW-Kredit 151/152 folgende Maßnahmenpakete fördert, die zum Erreichen des KfW-Effizienzhaus-Standards führen:
– Heizungspaket: Ersetzen einer ineffizienten durch eine optimierte Heizungsanlage mit verbesserter Einstellung
– Lüftungspaket: Einbau einer Lüftungsanlage in Verbindung mit mindestens einer förderfähigen Maßnahme an der Gebäudehülle.

Außerdem wird der Kredit 151/152 auch für Einzelmaßnahmen erteilt, die nicht zum KfW-Effizienzhaus-Standard führen:
– Wärmedämmung von Dach, Wänden, Geschoss- und Kellerdecken
– Austausch von Türen und Fenstern
– Verbesserung der Heizungsanlagen
– Austausch oder Einbau von Lüftungsanlagen

Bei einem effektiven Jahreszins von 0,75 Prozent lässt sich mit dem günstigen Darlehen ein mittlerer, bei Effizienzhäusern sogar ein hoher, fünfstelliger Betrag abdecken. Außerdem sieht das Finanzierungsprogramm einen Tilgungszuschuss von bis zu 27.500 € vor. Um von den KfW-Programmen 151/152 zu profitieren, müssen gewisse Bedingungen erfüllt sein. So müssen beispielsweise die Anträge vor Baubeginn durch den beteiligten Energieberater gestellt werden.

Entscheiden Sie sich für eine Photovoltaikanlage, steht für Sie der KfW-Kredit 270 zur Verfügung. Bei einem effektiven Jahreszins ab 1,05 Prozent können damit Projekte in Höhe von bis zu 50 Millionen Euro finanziert werden. Damit ist der Kredit auch für größere Unternehmen geeignet. Als Privatperson erhalten Sie den Kredit sobald ein Teil des Sonnenstroms ins Netz eingespeist wird.

Alle Angaben nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Quelle: KfW

Den optimalen Kredit erhalten

Mit dem passenden Kredit setzen Sie Ihre Dachsanierung in die Tat um. Doch um diesen zu erhalten, benötigen Sie das Know-how von Experten:
– Welche Bedingungen bestehen?
– Welche Antragsfristen gibt es?
– Welche aktuellen Änderungen sind zu beachten?

Mit MeinDach erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen, denn unsere ausgewählten Partnerbetriebe kennen sich bestens damit aus. Außerdem steht Ihnen zusätzlich Ihr persönlicher MeinDach-Ansprechpartner zur Seite.